Diplomarbeiten 2010/11

Synthese biologisch aktiver Phosphopeptide

Die vorliegende Arbeit beinhaltet die Solid-Phase-Synthese ausgewählter Phosphopeptide aus Aminosäure-Bausteinen mit „f-moc“-Nα-Schutzgruppe, deren Reinigung (HPLC) und Messung (MALDI-TOF-Massenspektrometrie). Die auf diesem Wege hergestellten Peptide stellen synthetische Teilbereiche von Proteinen (Fragmente tryptischer Hydrolyse) dar und dienen als Referenz zur deren Identifizierung oder zur Konformationsanalyse von Proteinteilbereichen durch Massenspektrometrie.
Da die für die Synthese verwendeten Chemikalien sehr teuer sind, ist es von großem Interesse, die Ausbeute der Synthesen zu optimieren. Einen wesentlichen Einfluss auf den Ertrag hat die Wahl eines geeigneten Aktivierungsreagens. Bisher kamen dafür in der Abteilung für Proteinchemie des IMP die beiden Aktivierungsreagentien HBTU und HATU zum Einsatz. In einschlägiger Literatur wurden allerdings Hinweise auf ein neues Aktivierungsreagens namens COMU gefunden. Dieses soll nicht nur effizienter sein, sondern auch in Lösung länger stabil bleiben (El-Faham & al, 2009).
In der gegenständlichen Arbeit wird bei der Synthese eines Pentapeptids mit COMU eine signifikante Steigerung der Ausbeute im Vergleich zu HATU und HBTU beschrieben. Da bis dato keine Erfahrungsberichte über weitere Anwendungen von COMU zum Beispiel über die Synthese längerer Peptidsequenzen oder Phosphopeptide vorliegen, ist es von großem Interesse, auf experimentellem Wege Erkenntnisse und Erfahrungen zu sammeln. Um eine potentielle Steigerung der Wirtschaftlichkeit zukünftiger Synthesen zu überprüfen, werden die genannten Aktivierungsreagentien durch Wägung der gereinigten Produkte auf ihre Ausbeute hin untersucht und verglichen. Ziel dieser Arbeit war es also letztlich, die Gangbarkeit der genannten Synthesemethoden sowohl qualitativ als auch quantitativ zu erörtern.

Projektteam: Mag. Rene Kaiser

BetreuerInnen: Prof. Dipl.-Ing. Dr. Otto Meixner

Kooperationspartner: IMP-Institut für Molekulare Pathologie (Ing. Karl Mechtler)