Internationaler Preis für Diplomarbeit

Wir, Julia Tomasich, Bernhard Hackl und Peter Grüll, besuchten die Abteilung für Technische Chemie-Umwelttechnik bzw. die Abteilung für Chemie-Betriebsmanagement und Marketing an der HBLVA für chemische Industrie und maturierten im Juni 2011.

Im Rahmen unserer Ausbildung verfassten wir eine Diplomarbeit zum Thema „OLED, Synthesis and Characterisation of Highly Conjugated Organic Materials“. Betreut wurden wir von Dipl.-Ing.Dr. Renate Tlustos-Ziegler (Rosensteingasse) und Ao.Univ.Prof.Dipl.-Ing.Dr.techn. Leopold Puchinger (TU Wien).

Diese Diplomarbeit reichten wir bei einem nationalen Wettbewerb des GÖCH – Jungchemikerforums zum Thema „Awareness of Chemistry“ ein. Nach gutem Abschneiden unserer Arbeit ging es auf internationalem Niveau weiter, und unser Beitrag wurde unter die fünf besten Europas gewählt. Unter anderem waren auch Länder wie Griechenland, Italien, Polen und Spanien vertreten. Die Arbeiten wurden von Chemieprofessoren der teilnehmenden Länder bewertet, wobei das eigene Land nicht mitstimmen durfte. Mit unserem Beitrag gewannen wir den internationalen Studentenwettbewerb und wurden nach Mailand eingeladen, um dort im Rahmen der EC2E2N-Generalversammlung geehrt zu werden.

Die Reise nach Mailand war für uns eine tolle Erfahrung. Es wurde uns ermöglicht, mit vielen erfolgreichen Chemikern und Professoren Informationen auszutauschen und interessante Vorträge zu besuchen. Am Samstag, den 28. April 2012 nahm der Direktor der EC2E2N die Ehrung höchstpersönlich vor.

 

Text: Julia Tomasich
Foto: Bernhard Grüll, Julia Tomasich, Bernhard Hackl, Dr. Leopold Puchinger (TU Wien)