Wir erleben Geschichte – Geschichtewettbewerb 2018

Österreich 1918 - Das Ende der Donaumonarchie.

Im Zuge des GGP-Unterrichts mit Frau Professor Netrval nahm die Klasse 4HBb wie auch viele andere Schulen an einem Wettbewerb teil, es war ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen verschiedenster mannigfaltiger kreativer Ideen und Einfälle.

Aufgabenstellung war die historische Auseinandersetzung und anschließende Präsentation des Themas "1.Weltkrieg und die Ausrufung der Republik 1918 - ein Neubeginn für Europa". Ziel des Geschichtswettbewerbs war es, junge Schülerinnen und Schüler für die bedeutsame und stets hochaktuelle Geschichte Österreichs zu begeistern. Die große Herausforderung bestand darin, den Blick auf das Wesentliche zu lenken, den roten Faden in diesem breitgefächerten Themenbereich nicht zu verlieren und die Inhalte in einem 8-minütigen Kurzfilm auf den Punkt gebracht zu verpacken. Dabei sollen die damaligen gesellschaftlichen, politischen und ökonomischen Verhältnisse aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet und möglichst realitätsnah rekonstruiert werden. Dem Gewinner wurde die Gunst gewährt, vom Bundespräsidenten höchstpersönlich in Empfang genommen zu werden und einen Preis in Höhe von 2500€ zu erhalten.

Vor dem Dreh des Videoclips sollte sich jeder Schüler der 4HBb mit einem ihm zugeteilten Unterthema zum 1. Weltkrieg und der Republik 1918 befassen. Die Recherchen aller Schüler wurden zusammengetragen und daraus ein Skript angefertigt, was die Grundlage zum Video bildete. Hauptorte der Dreharbeiten waren das Lederlabor unserer Schule, eines der neu renovierten Labore sowie das Museum "Haus der Geschichte" in St. Pölten. Im Video wurde vor allem auf die damalige Situation der gemeinen Bürger und der Schüler Gewicht gelegt. Ebenso wurden Kontraste und Gemeinsamkeiten mit der heutigen Zeit herausgearbeitet. Mit diesem Video "Same same but different", unterlegt mit Werner Sejkas Stimme und mit Schülern der 4HBb in den Hauptrollen trat die Klasse zum diesjährigen Geschichtewettbewerb an.

Zu unserem großen Bedauern hat der Videoclip nicht gereicht, um den Wettbewerb zu gewinnen. Dennoch war es für die Schüler der 4HBb eine aufregende und unersetzliche Erfahrung. Das Zusammenspiel von Teamarbeit und einer reichlich großen Palette an kreativen Ideen haben unsere Klasse auf jeden Fall bereichert.

Besonderer Dank gebührt unserer Direktorin Ing. Mag. Dr. Annemarie Karglmayer, der leitenden Professorin des Wettbewerbs Frau Professor Netrval und PULS4 Moderator Werner Sejka, der uns seine Stimme zum Vortragen des Skripts geliehen hat.

 

Link zum Video